0281 - 442 624 01

SNNWES - Einbruchschutz & Sicherheitstechnik Banner
Deutsche Sprachversion - Schlüsselnotdienst am Niederrhein Englische Sprachversion - Schlüsselnotdienst am Niederrhein Türkische Sprachversion - Schlüsselnotdienst am Niederrhein Ukrainische - Schlüsselnotdienst am Niederrhein

Einbruchschutz & Sicherheitstechnik

Einbruchschutz und
Sicherheitstechnik

Achtung: Pro Tag wurden im Jahr 2020 etwa 206 Einbrüche in Deutschland gemeldet. Im Mittel über alle Regionen kommen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner knapp 71 derartige Delikte. Die Spannbreite ist – betrachtet über die Landkreise und kreisfreien Städte – sehr hoch.

Wir für Sie: Wir beraten sie vollkommen kostenfrei. Wir analysieren mit Ihnen das Risiko eines Einbruchs an Ihrem Objekt, und montieren die gewünschte Sicherheitstechnik fachmännisch. Mit unserem starken Partner ABUS können wir Ihnen garantieren, das es Einbrecher schwer haben werden. Für ein sicheres Zuhause!

Damit Sie sich sicher fühlen!

Lassen Sie sich unverbindlich beraten:


In Nordrhein-Westfalen stieg die Zahl der Einbruchversuche in den vergangenen Jahren um 38 Prozent und in Baden-Württemberg um 61 Prozent!

41 Prozent der Einbruch-Tatverdächtigen stammen aus derselben Gemeinde wie das Opfer & 9 Prozent der Einbrecher stammen aus demselben Landkreis!

Die meisten Tatverdächtigen sind zwischen 21 und 40 Jahren alt – rund 2 Prozent sind 60 Jahre und älter oder 14 Jahre und jünger. 85 Prozent der Tatverdächtigen sind Männer.

Quelle: https://www.abus.com/ger/Ratgeber/Einbruchschutz

Beispiel: Risikofaktoren Einfamilienhaus
Einbruchschutz an Haustüren
Einbruchschutz an Fenstern
Einbruchschutz an Balkontüren
SNNWES: WIR - FÜR IHRE SICHERHEIT!

Beim Einbruchschutz geht es nicht nur um den Sachwertschutz und den Schutz vor den emotionalen Folgen eines Einbruchs, sondern auch um den Personenschutz. Ein umfassendes Sicherheitskonzept schützt daher nicht nur ein Gebäude sondern auch seine Bewohner. "Einbrecher kommen nachts oder in der Ferienzeit, und überhaupt sind doch nur Eigenheimbesitzer betroffen ..." So denken viele, doch die Realität sieht anders aus. Besonders gefährdet sind in Mehrfamilienhäusern die Wohnungen im Erdgeschoss. Denn dort erreichen die Täter die Fenster oder die Balkontür meist gut. Das heißt jedoch nicht, dass die Wohnungen in den oberen Etagen sicher wären: Meist haben Einbrecher auch hier leichtes Spiel, da die Eingangstüren nicht gesichert sind. Und auch freistehende Einfamilienhäuser sind beliebte Einbruchsziele.

Wir beraten Sie gerne!